Bericht vom
FREMO-Treffen am 08.02.2003 in Bad Oeynhausen


FREMO-Treffen in Bad Oeynhausen Foto-Album

Wieder einmal führte mich mein Weg als Eintagsfliege nach Bad Oeynhausen. Nach bewährter Manier wurden ein paar andere FREMOikaner aus der Gegend um Aachen zusammengetrommelt und dann ein Wochenendticket benutzt, um nach Bad Oeynhausen zu gelangen. Das Erste, was mir aufgefallen war, der Raum war nicht so vollgestellt, wie bei meinem letzten Besuch.

Übersicht (links), 150.8 KByte Übersicht (rechts), 141.9 KByte Zuerst verschaffte ich mir von der Bühne einen Überblick über den Aufbau. Auf der linken Seite fing die Strecke im Schattenbahnhof "Westenholz" an.
Bahnhof Landmark, 132.5 KByte Bahnhof Landmark (Detail), 116.8 KByte Nach kurzer Fahrt erreichte die Strecke den Bahnhof "Landmark". Ein schön gestalteter Bahnhof mit einer Kohlenhandlung und angrenzenden Schrebergärten. Die Schrebergärten haben mir besonders gut gefallen, mit ihren Gärtnern und den Vogelscheuchen.
Bahnhof Mönchshof, 110.5 KByte Bahnhof Mönchshof (Detail), 104.1 KByte Im Anschluss an "Landmark" zog sich die Strecke dann in einem langen Bogen vor der Bühne zum Bahnhof "Mönchshof", auf der rechten Seite des Saales, hin. "Mönchshof" war der Knotenpunkt der Strecke, weil direkt hinter dem Bahnhof der Industrieanschluss "BIB" war und sich die Strecke danach teilte. Besonders gut gefallen hat mir in "Mönchshof" das BW und die Stadtszene, sprich die Brücke unter der Bahn durch und die Straße mit ihren Autos.
BIB Zufahrt, 142.3 KByte BIB Mittendrin, 136.3 KByte Über "BIB" ist schon oft berichtet worden, deshalb hier nur die Bemerkung: es erschien mir irgendwie "grüner".
Hinter dem Abzweig teilet sich die Strecke in einen äußeren und einen inneren Bogen. Im inneren Bogen folgte nach dem Abzweig der Bahnhof "Lichtenberg". Wie schon öfter berichtet, ein sehr schön gestalteter Bahnhof mit, für meinen Geschmack, zu kurz geratenen Bahnhofsgleisen. Nach kurzer Fahrt wurde der Bahnhof "Wengersreuth" erreicht.
Talbrücke, 161.5 KByte Unter der Talbrücke, 152.8 KByte Der Bahnhof lag direkt vor einem Modul mit einer Talbrücke. Die Talbrücke war klasse gestaltet, mit dem Bachlauf und den Anglern im Wasser.
Das Asphaltmischwerk, 119.0 KByte Hinter der Talbrücke machte die Strecke eine Kehre um dann im Asphaltmischwerk anzukommen. Hier fand ich die Idee gut, das Vorbild als Luftaufnahme hinter dem Mischwerk aufzuhängen. Weiter ging die Strecke dann zum Endpunkt Bahnhof "Hasselwerder".

Bahnhof Veenhusen, 154.0 KByte Bahnhof Veenhusen (Detail), 136.1 KByte Im äußeren Bogen folgte nach dem Abzweig der Bahnhof "Veenhusen". In diesem Bahnhof gefielen mir die Flügelsignale mit den Spannwerken besonders gut.
Bahnhof Haigerloch, 130.2 KByte Im weiteren Verlauf der Strecke folgten die Bahnhöfe "Steinbergen" und "Haigerloch". In "Haigerloch" war ein, von Bäumen umgebener, schöner Bahnhofskopf mit Flügelsignalen zu sehen. Auch hier fehlten die Spannwerke nicht. Nach der Kehre endete die Strecke dann im Schattenbahnhof "Porta Süd".

Der Betrieb wurde im Crew-Caller-Verfahren durchgeführt. Das eröffnete uns Eintagsfliegen, den einen oder anderen Zug zu fahren. Obwohl ich den Eindruck hatte, das es den Mitspielern nicht so auf das Fahren ankam. Vielmehr stand das Fachsimpeln und Klönen im Vordergrund.
René Pabst zeigte mit einigen Mitstreitern auf einem Tisch, wie das mit dem Streckenblock funktioniert.
Einige andere FREMOikaner saßen mit Martin Meiburg zusammen und diskutierten den Entwurf für FREMO Fine.
Bei Jochen Wahl und Heiner Tondorf konnten ihre Weichenbausätze begutachtet werden.
Außerdem war, wenn mich nicht alles täuscht, der Vorstand des FREMO vollzählig anwesend.

Alles in Allem war es für mich wieder ein sehr schönes Treffen, auch wenn ich es nur als Eintagsfliege erleben konnte.
Mein Dank gilt daher den Veranstaltern und ich hoffe, dass ich im nächsten Jahr wieder nach Bad Oeynhausen kommen kann.

Michael Pfeil


Zurück zu Treffenberichte
Zurück zu Modellbahn.Hobbyseiten-Pfeil.de